Pressebereich

Ankündigungen

Wichtige Information aufgrund der Verbreitung des Coronavirus - COVID 19

Santiago, 5 März 2020 17:00 Uhr.

Wegen der globalen Situation aufgrund der Verbreitung des Coronavirus (COVID-19) und im Einklang mit dem Merkmal der Sicherheit als unverrückbarem Wert informiert die LATAM Airlines Group:

Was tun wir?

Das Unternehmen beobachtet die Situation genau und bekräftigt seine Bereitschaft, alle Fragen zu diesem Thema zu beantworten.

Gleichzeitig bekräftigt LATAM, dass es alle von den Gesundheitsbehörden festgelegten Maßnahmen ergreifen wird, einschließlich der Protokolle für die Behandlung von Patienten mit Krankheitssymptomen, und dabei stets das Wohlergehen und die Sicherheit seiner Mitarbeiter und Passagiere gewährleisten wird.

Aussetzung des Flugbetriebs Sao Paulo - Mailand

Die LATAM Airlines Group meldet die vorübergehende Aussetzung ihres Flugbetriebs zwischen den Städten Sao Paulo und Mailand mit Wirkung vom 2. März bis zum 16. April 2020. Die Maßnahme basiert auf der Verbreitung des Virus in Norditalien zusammen mit dem Rückgang der Nachfrage nach der Strecke.

Das Unternehmen bedauert die Unannehmlichkeiten, die diese Situation mit sich bringen könnte, und fordert seine Passagiere auf, die Möglichkeit des Selbstschutzes in Anspruch zu nehmen, um ihren Flug zu verlegen. Wenn die Optionen nicht Ihren Anforderungen entsprechen, können Sie über das Kundenservicezentrum in Ihrem Land eine Änderung der Route oder eine Rückerstattung des Flugtickets vereinbaren:

  • Brasilien: 0300 5705700
  • Chile: 600 520 5000
  • Argentinien: 0810 406 3750
  • Kolumbien: (1) 7452020 (Festnetz aus Bogota), 18000949490 (außerhalb von Bogota), 031 7452020 (von Handys). 
  • Ecuador: 1 800 000 527
  • Peru: (01) 213 8200 
  • Mexiko: 01 800 272 0330
  • Paraguay: 595 21451535
  • Vereinigte Staaten: +1 866 435 9526
  • Kanada: +1 888 235 9826

Alternativen bei Reisen

Das Unternehmen hat Reisealternativen für diejenigen Kunden bereitgestellt, die von Einreisebeschränkungen in bestimmte Gebiete betroffen sind.

Den Passagieren stehen folgende Optionen zur Verfügung:

  • Änderung des Datums oder des Fluges
  • Änderung des Abflugortes/Zielortes
  • Rückerstattung*

*Ausgenommen Punkt F, wo die Option gilt, wenn die Reiseroute des Passagiers einen oder mehrere annullierte Flüge zu einem der oben genannten Zielorte beinhaltet.

a) Wenn Sie nach Papeete reisen:

  • Für wen gilt dies?
  • Kunden, die China, Kambodscha, Vietnam, Indien, Japan, Macao, Malaysia, Nepal, Singapur, Südkorea, Sri Lanka, Taiwan, Thailand, die Philippinen, den Iran und/oder Italien am oder nach dem 1. Januar 2020 besucht haben.
  • Gültig für Tickets, die bis zum 10. Februar 2020 ausgestellt wurden.
  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere mit ursprünglichem Flugdatum zwischen dem 27. Januar und dem 30. April 2020.
  • Besonders zu berücksichtigen:

Nach Verordnung der örtlichen Gesundheitsbehörde müssen alle Passagiere aus allen Ländern, die nach Tahiti einreisen (einschließlich der Einwohner), ausnahmslos ein ärztliches Attest vorlegen, das nicht älter als 5 Tage ist, bevor sie an Bord gehen.

b) Wenn Sie vom Festland China, der SVR Hong Kong oder der SVR Macao reisen:

  • Für wen gilt dies?
  • Kunden mit Tickets, die in China bis zum 31. Januar 2020 ausgestellt wurden.
  • Kunden mit Tickets, die in Südkorea bis zum 25. Februar 2020 ausgestellt wurden.
  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere, die vom chinesischen Festland, der SVR Hong Kong, der SVR Macao und Südkorea reisen: vom 27. Januar bis 30. April 2020.

c) Wenn Sie in Länder mit Einreisebeschränkungen für Personen reisen, die China besucht oder durch China gereist sind:

  • Für wen gilt dies?

Passagiere mit Flugtickets für die Vereinigten Staaten, Israel, Neuseeland, Australien, Paraguay, Tahiti und Jamaika.

  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere mit ursprünglichem Flugdatum zwischen dem 27. Januar und 30. April 2020.

Mehr Information

d) Wenn Sie nach Israel reisen:

  • Für wen gilt dies?

Passagiere oder Besatzungsmitglieder, die in den letzten 14 Tagen vor dem Anbordgehen die Republik China, Macao, Singapur, Thailand, Hong Kong, Südkorea, Japan und/oder Italien besucht haben.

  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere mit ursprünglichem Flugdatum zwischen dem 27. Januar und dem 30. April 2020.

e) Wenn Sie in Asien ausgestellte Flugtickets von LATAM haben:

  • Für wen gilt dies?
  • Kunden mit 2 Tickets: ein LATAM-Ticket (ohne Segmente in Festlandchina, der SVR Hong Kong oder SVR Macao) und ein von einer anderen Fluggesellschaft ausgestelltes Ticket mit Ursprung in Festlandchina, der SVR Hongkong oder SVR Macao (bis 31. Januar 2020).
  • Kunden mit 2 Tickets: ein LATAM-Ticket (ohne Segment in Südkorea) und ein von einer anderen Fluggesellschaft ausgestelltes Ticket mit Ursprung in Südkorea (bis 24. Februar 2020).
  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere mit ursprünglichem Flugdatum zwischen dem 27. Januar und dem 30. April 2020.

f) Wenn Sie LATAM-Tickets mit Verbindung, Abflugort und/oder Zielort Festlandchina, SVR Hong Kong, SVR Macao und Südkorea (unabhängig vom Ausstellungsland) haben.

  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere mit ursprünglichem Flugdatum zwischen dem 27. Januar und dem 30. April 2020.

g) Wenn Sie nach Jamaika reisen:

  • Für wen gilt dies?

Kunden, die in den letzten 14 Tagen in Iran, Italien, Südkorea oder Singapur waren.

  • Für wen gilt dies nicht?

Staatsangehörige und Einwohner Jamaikas, ihre Ehepartner und Kinder, bei denen

bei der Ankunft eine Gesundheitsbeurteilung durchgeführt wird.

*Jeder Passagier, der in den letzten 14 Tagen China besucht hat, kann an Bord genommen werden, wird aber bei der Ankunft in Jamaika für mindestens 14 Tage unter Quarantäne gestellt.

  • Was sind die betroffenen Flugdaten?
  • Passagiere mit ursprünglichem Flugdatum zwischen dem 27. Januar und dem 30. April 2020.