LATAM Airlines Group veröffentlicht Finanzergebnis für das Jahr 2015

Frankfurt/Santiago, 23 März 2016 23:59 Uhr.

Die LATAM Airlines Group S.A, die führende Airline-Gruppe für Passagierverkehr und Cargo in Lateinamerika, hat sowohl ihr Finanzergebnis für das vierte Quartal 2015, das am 31. Dezember endete, als auch ihren Gesamtbericht für das Jahr 2015 bekannt gegeben. Alle Angaben wurden in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt und werden in US-Dollar wiedergegeben.

Im gesamten Jahr 2015 verzeichnete die LATAM Airlines Group einen operativen Gewinn von 513,9 Millionen US-Dollar im Vergleich zu 513,4 Millionen im Vorjahr. Während des letzten Quartals 2015 registrierte die LATAM Airlines Group einen operativen Gewinn von 149,2 Millionen US-Dollar. Die durch die Airline-Gruppe erzielte operative Gewinnmarge erreichte im vierten Quartal 6,2 Prozent und  5,1 Prozent bezogen auf das komplette Jahr 2015, einen Prozentpunkt mehr im Vergleich zum Vorjahr. Die Verbesserung der Ergebnisse ist auf die Reduzierung der Kerosinpreise, Initiativen des Unternehmens zur Kosteneinsparung und die sich positiv auf die Preise auswirkenden Abwertungen der lokalen Währungen zurückzuführen.

Der Gesamtumsatz des Unternehmens erreichte im vierten Quartal 2015 2.407,0 Millionen US-Dollar. Der Gesamtumsatz des kompletten Jahres 2015 betrug 10.125,8 Millionen US-Dollar, im Jahr 2014 waren es 12.471,1 Millionen. Die Verringerung des Gesamtumsatzes im Vergleich von 2014 und 2015 um 18,8 Prozent ist damit zu erklären, dass die Einnahmen aus dem Passagierverkehr um 19 Prozent und die Einnahmen aus dem Frachtverkehr um 22,5 Prozent gesunken sind.

Der inländische Passagierverkehr in den spanischsprachigen Märkten der LATAM Airlines Group (Argentinien, Chile, Ecuador, Kolumbien und Peru) stieg im vierten Quartal 2015 - verglichen mit dem Vorjahr - um 5,8 Prozent an. Das Angebot an internationalen Flügen der LATAM Airlines Group wurde um 11,6 Prozent erweitert, um hauptsächlich die internationalen Hubs und die Routen in die Karibik zu stärken. Gleichzeitig reduzierte die Airline-Gruppe das Angebot auf weniger nachgefragten Strecken, die Routen zwischen Brasilien und den USA eingeschlossen. Der inländische Passagierverkehr stieg somit um 10,1 Prozent an und die Auslastung erreichte 83,9 Prozent.

Die LATAM Airlines Group hat am 14. Januar 2016 zwei separate Geschäftsvereinbarungen unterschrieben: Einmal mit American Airlines (NASDAQ AAL) und einmal mit der internationalen Airline Gruppe (IAG) der British Airways und Iberia. Diese beiden Vereinbarungen erweitern und stärken die Verbindung der oneworld-Mitglieder, die als globale Tendenz in der Branche zu werten ist. Die beiden Geschäftsvereinbarungen müssen erst durch einzelne Länder in einem wichtigen Prozess, der 12 bis 18 Monate in Anspruch nehmen wird, genehmigt werden. Die beiden Abkommen ermöglichen es LATAM und ihren Tochtergesellschaften ihr Netzwerk in mehr als 420

Destinationen weltweit auszubauen. Routen von Südamerika in die USA und nach Kanada werden zukünftig mit American Airlines und Strecken von Südamerika nach Europa mit der IAG bedient.

Im Dezember 2015 hat LATAM ihren ersten Airbus A350-900, als erste Fluggesellschaft in Kontinental-Amerika und vierte der Welt, in ihre moderne und junge Flotte aufgenommen. Das Unternehmen beendete das vierte Quartal mit einer Flottenanzahl von insgesamt 36 Airbus A321, einem Airbus A350 und 17 Boeing 787.

Der gesamte Bericht kann hier eingesehen werden.