LATAM Airlines veröffentlicht Finanzergebnis für das zweite Quartal 2016

Frankfurt/Santiago, 18 August 2016 00:00 Uhr.

LATAM Airlines, die führende Fluggesellschaft in Lateinamerika, hat ihr Finanzergebnis für das zweite Quartal 2016, das am 30. Juni zu Ende gegangen ist, veröffentlicht. In diesem Jahr erzielte das Unternehmen mit der Einführung der einheitlichen Marke LATAM Airlines große Erfolge, durch die die Position des Unternehmens als führende Fluggesellschaft innerhalb Lateinamerikas noch stärker gefestigt und optimiert wird. Alle Angaben wurden in Übereinstimmung mit den International Financial Reporting Standards (IFRS) erstellt und werden in US‐Dollar wiedergegeben.

Im zweiten Quartal 2016 verzeichnete LATAM Airlines einen operativen Gewinn von 1,3 Millionen US‐Dollar mit einer Marge von 0,1 Prozent. Dies bedeutet eine Reduzierung von 0,7 Prozent im Vergleich zum 2. Quartal 2015. Im ersten Halbjahr 2016 erreichte die Gewinnmarge fünf Prozent und somit 0,3 Prozentpunkte mehr im Vergleich zur ersten Hälfte 2015. Der operative Gewinn des Unternehmens in der ersten Hälfte des Jahres beläuft sich auf insgesamt 220,4 Millionen US‐Dollar.

Der Gesamtumsatz im zweiten Quartal 2016 beklagt einen Verlust von 12,5 Prozent. Das ist in erster Linie auf 13,2 Prozent geringere Einnahmen aus dem Passagierverkehr sowie 22,3 Prozent geringeren Einkünften aus dem Frachtbetrieb zurückzuführen. Die Rückgänge der Einnahmen sind mit der allgemein schwachen wirtschaftlichen Situation in Südamerika, insbesondere in Brasilien, und lokalen Preisschwankungen zu erklären. Die Betriebskosten konnten für das zweite Quartal 2016 um zwölf Prozent verringert werden, resultierend aus einer Einsparung von 10,5 Prozent der Kosten pro ASK (Available Seat Kilometres).

Flottenpolitik

LATAM Airlines arbeitet weiterhin an dem Restrukturierungsplan der Flotte für die nächsten Jahre. LATAM Airlines gab bekannt, dass das Unternehmen seinen Flottenausbau und Kapazitätsanpassungen den Marktanforderungen angleichen und die Ausgaben für ihre Flottenaktivitäten in den nächsten Jahren 2017 und 2018 um 1,1 Milliarden US‐Dollar reduzieren wird. LATAM Airlines möchte ihren Passagieren weiterhin die modernste Flotte Lateinamerikas bieten.

Ziel ist es, die Zahl der Flugzeuge zu reduzieren, schrittweise die Anzahl der weniger effizienten Flugzeugtypen abzubauen und jedem Markt die bestgeeigneten Flugzeuge zuzuweisen. Geplant sind neue Passagierflugzeuge für Langstrecken, die zwischen 2017 und 2018 ausgeliefert werden sowie mindestens ein Frachtflugzeug, welches in die Flotte aufgenommen wird.

Im Juli 2016 haben LATAM Airlines und die mehrfach ausgezeichnete arabische Fluggesellschaft Qatar Airways, beide Mitglieder der oneworld‐Allianz, ein gemeinsames Abkommen unterschrieben: Qatar Airways wird sich demnach mit bis zu zehn Prozent an LATAM Airlines beteiligen. Dies bedeutet eine Kapitalerhöhung von rund 613 Millionen US‐Dollar, die im vierten Quartal dieses Jahres finalisiert werden soll. LATAM Airlines wird aufgrund dieser Mittel ihre finanzielle Situation stärken und am Jahresende das Jahr mit einem positiven wirtschaftlichen Ergebnis von rund 1,5 Milliarden US‐Dollar abschließen.