Reisen Sie mit Ihrem Begleithund

Wenn Sie mit einem Blindenhund oder einem Hund zur emotionalen Unterstützung in der Kabine reisen müssen, können Sie dies tun, sofern die jeweils erforderlichen Bedingungen erfüllt sind.
 

Assistenzhund

Wenn Sie an einer Seh- oder Sinnesbehinderung leiden, Gleichgewichtsprobleme haben, Diabetes oder Epilepsie, können Sie auf allen unseren Routen zusammen mit Ihrem Assistenzhund in der Flugzeugkabine reisen, ausgenommen dort, wo die örtlichen Vorschriften dies einschränken.

Ihr Hund muss eine offizielle Kennung tragen (Karte und Plakette) oder ein Dokument, das ihn als Assistenzhund oder Assistenzhund in der Ausbildung ausweist. 

Wenn Sie zum internationalen Flughafen Sangster in Montego Bay auf Jamaika reisen, müssen Sie zuvor die Einreise Ihres Hundes über die offizielle Website der jamaikanischen Regierung beantragen. Dieses Dokument müssen Sie beim Anbordgehen gemeinsam mit allen von den lokalen Behörden verlangten Requisiten vorlegen.

Wenn Sie zum Flughafen Heathrow in London auf England reisen, müssen Sie zuvor die Einreise Ihres Hundes über die offizielle Website der Heathrow Animal Reception Centre beantragen. Dieses Dokument müssen Sie beim Anbordgehen gemeinsam mit allen von den lokalen Behörden verlangten Requisiten vorlegen.

Begleithunde für emotionale Leiden

Wenn Sie auf Ihrer Reise von Ihrem Hund begleitet werden müssen, kann er auf Flügen aus den oder in die USA, aus oder nach Mexiko und Kolumbien sowie auf nationalen Flügen innerhalb Kolumbiens gemeinsam mit Ihnen in der Flugzeugkabine reisen. Wenn Sie in Begleitung Ihres Hundes reisen müssen, können Sie gemeinsam mit ihm in der Flugzeugkabine auf jenen Strecken reisen, die das Konzept eines Hundes zur emotionalen Unterstützung anerkennen, das heißt aus den oder in die USA, aus oder nach Mexiko und Kolumbien sowie auf nationalen Flügen innerhalb Kolumbiens. Diese Einschränkung gilt für Flugscheine, die ab dem 15. November 2019 erworben werden. Wenn Sie Ihren Flugschein nach diesem Datum erworben haben und er nicht einer dieser Strecken entspricht, können Sie unseren Transportservice für Haustiere in Anspruch nehmen, um mit Ihrem Hund in der Kabine zu reisen oder damit er im Frachtraum des Flugzeugs befördert wird. 

Wie kann der Transport für Ihren Hund zur emotionalen Unterstützung beantragt werden

Hierzu müssen Sie uns das Antragsformular mindestens 48 Stunden vor Abflug Ihres Fluges über das Kontaktformular zusendenHier werden die Bedingungen und Voraussetzungen aufgeführt, um mit Ihrem Hund zur emotionalen Unterstützung reisen zu können.

Über das Antragsformular

Das Dokument ist 1 Jahr ab Ausstellungsdatum Ihres behandelnden Arztes gültig und kann auf allen von Ihnen in diesem Zeitraum durchgeführten Flügen vorgelegt werden. Dennoch sollten Sie alle Dokumente im Original bei sich tragen, da diese am Flughafen oder während des Fluges von Ihnen verlangt werden können. 

Bitte beachten Sie:

  • Sie können nur mit einem Hund zur emotionalen Unterstützung reisen, der mindestens 4 Monate alt sein muss.
  • Die endgültige Genehmigung zum Boarding erfolgt beim Check-in am Flughafen, um sicherzustellen, dass Ihr Hund die Voraussetzungen und Bedingungen (Verhalten und Größe) erfüllt, um einen sicheren Transport in der Flugzeugkabine zu garantieren, andernfalls kann er im Frachtraum des Flugzeugs in einer geeigneten Transportboxund ohne zusätzliche Kosten befördert werden. 
  • Sollte sich Ihr Hund während der Reise (Check-in, Boarding oder während des Fluges) ohne Provokation unangemessen Verhalten (bellen, knurren, andere Passagiere anspringen oder seine Bedürfnisse an unangebrachter Stelle verrichten), werden wir Sie bitten, ihn zu kontrollieren und/oder die entsprechenden Hygienemaßnahmen zu ergreifen (Maulkorb, Windel, säubern, etc.).
     

Welche Dokumente sind erforderlich, damit Sie mit Ihrem Assistenztier reisen können? 

Um mit Ihrem Assistenzhund oder Begleithund für emotionale Leiden reisen zu dürfen, müssen Sie die entsprechenden, am Ziel- und/oder Transitort geforderten gültigen Gesundheitszeugnisse vorlegen. In jedem Land können unterschiedliche Einschränkungen und/oder Dokumentationserfordernisse hinsichtlich der Gesundheit des Tieres gelten, sei es für die Ausreise oder für Reisen innerhalb des Landes. Hier einige Beispiele:

  • Wenn Ihr Wohnsitz in Chile ist und Sie ins Ausland oder zur Osterinsel reisen, benötigen Sie ein vom Servicio Agrícola y Ganadero (SAG) ausgestellte Tierausfuhrgesundheitszeugnis (Certificado Zoosanitario de Exportación – CZE), was neben anderen Erfordernissen die Eintragung des Hundes oder der Katze in das „Registro Nacional de Mascotas o Animales de Compañía“ nötig macht.
  • Wenn Sie innerhalb Brasiliens reisen, müssen Sie den von Ihrem Tierarzt ordnungsgemäß ausgefüllten und aktualisierten Impfpass mit einer gültigen Tollwutimpfung vorzeigen.
  • Wenn Sie innerhalb Kolumbiens reisen wird ein Impfzeugnis verlangt, aus dem die Mitgliedsnummer des Veterinärs im Berufsverband hervorgeht.

Wir empfehlen Ihnen, sich an die Gesundheitsbehörden oder die Konsulate der Länder, die Sie besuchen werden, zu wenden. Weitere Informationen finden Sie bei der International Air Transport Association (IATA).

* If any of your flights is operated by an airline other than LATAM, you must request the service directly from the other company.

Während des Fluges zu beachtende Dinge:

Ihr Assistenzhund oder Hund zur emotionalen Unterstützung muss eine Leine oder ein Geschirr tragen, sauber und gesund sein und sich problemlos verhalten. Wenn er unruhig oder aggressiv ist, werden wir Ihnen die Möglichkeit anbieten, dass er im Frachtraum des Flugzeugs reist. 

Zudem empfehlen wir Ihnen, einen Maulkorb mitzuführen, damit Ihr Hund diesen bei Bedarf an Bord benutzt.

Assistenzhund
Hund zur emotionalen Unterstützung
Assistenzhund
Hund zur emotionalen Unterstützung