Haben sie auf LAN gebucht, benutzen sie bitte unseren Service Wie man mit haustieren reist

Reisevorbereitungen - Dokumente

Es ist sehr wichtig, rechtzeitig einen Tierarzt zu konsultieren, da einige der Dokumente mehrere Tage oder Monate vor der Reise durch einen Tierarzt ausgestellt werden müssen.

 

Der „Passaporte para o Trânsito de Cães e Gatos“ (Reisepass für Hunde und Katzen) ist ein amtliches, durch das Ministério da Agricultura, Pecuária e Abastecimento (MAPA) ausgestelltes Dokument, das für nationale und internationale Reisen von Hunden und Katzen verwendet wird. Es vereint sämtliche in der Tabelle unten aufgeführte Dokumente und kann für die es akzeptierenden Länder verwendet werden; es ersetzt das Certificado Veterinário Internacional (CVI - Internationale Veterinärbescheinigung) und in Brasilien das Gesundheitszeugnis.

 

Der Vorteil der Verwendung des Reisepasses ist eine erhöhte Agilität und Sicherheit hinsichtlich der Tiergesundheit bei den vielfältigen, die Hunde und Katzen betreffenden Vorgänge während der Reisen.

Für Inlandsreisen erforderliche Dokumente:

  • Tollwut-Impfbescheinigung: Die Tollwut-Impfbescheinigung ist für alle Tiere ab einem Alter von 3 Monaten erforderlich. Diese Impfung muss innerhalb des Zeitraums von 30 Tagen bis zu 1 Jahr vor der Beförderung erfolgt sein. Tiere, die jünger als 3 Monate sind und daher noch nicht ihre erste Impfung erhalten haben, werden nur dann befördert, wenn der Tierarzt seine ausdrückliche Genehmigung dazu erteilt.
  • Gesundheitszeugnis: Ausgestellt durch den Tierarzt. Die Gültigkeitsdauer des Zeugnisses beträgt 10 Tage ab dessen Ausstellung.
  • Zum Anbordgehen beziehungsweise Anbordbringen müssen Sie das Haftungsformular für die Beförderung des Tieres ausfüllen.

Für internationale Reisen erforderliche Dokumente:

Die für internationale Flüge erforderlichen Dokumente hängen von dem betreffenden Land des jeweiligen Zielorts ab. Siehe unten.

  • Certificado Zoossanitário Internacional (CZI - Internationale Tiergesundheitsbescheinigung): Dies ist das durch die im Heimat- oder Herkunftsland des Tieres zuständige Gesundheitsbehörde ausgestellte Dokument, das dazu dient, die Erfüllung der für die internationale Beförderung von Tieren in das Bestimmungsland erforderlichen gesundheitlichen Bedingungen zu garantieren. Die Gültigkeit dieses Dokuments hängt von den Regelungen jedes einzelnen Landes ab.

Adresse zum Erhalt des CZI in São Paulo: Flughafen Guarulhos - Bereich Ministério da Agricultura Serviço de Sanidade Animal (Ministerium für Landwirtschaft und Tiergesundheit) - Fax: (11) 2445-3683

 

  • Gesundheitszeugnis: Ausgestellt durch den Tierarzt. Die Gültigkeitsdauer des Zeugnisses beträgt 10 Tage ab dessen Ausstellung.
  • Impfpass: Die Tollwut-Impfbescheinigung ist für alle Tiere ab einem Alter von 3 Monaten erforderlich. Diese Impfung muss innerhalb des Zeitraums von 30 Tagen bis zu 1 Jahr vor der Beförderung erfolgt sein. Tiere, die jünger als 3 Monate sind und daher noch nicht ihre erste Impfung erhalten haben, werden nur dann befördert, wenn der Tierarzt seine ausdrückliche Genehmigung dazu erteilt.
  • Tätowierung / Mikrochip: Ein Mikrochip, der einen alphanumerischen Identifikationscode enthält, wird in den Körper des Tieres implantiert. Statt des Mikrochips wird auch eine Tätowierung mit der gleichen Information akzeptiert, die in der Regel auf der Rückseite des Ohres des Tieres angebracht. Falls das Tier tätowiert ist oder einen implantierten Mikrochip hat, erhält der Besitzer eine Etikette, die er beim Check-in vorzuweisen hat.
  • Serologischer Bericht: tikette, die er beim Check-in vorzuweisen hat.
  • Serologischer Bericht: Dieser beruht auf der Einsendung einer Blutprobe an eines der beiden in Brasilien bei der Europäischen Union (EU) akkreditierten Labore (Laboratorio de Zoonosis y Enfermedades Transmitidas por Vectores del Centro de Control de Zoonosis de San Pablo und das Instituto Pasteur) oder an ein anderes ebenfalls bei der Europäischen Union akkreditiertes Labor im Ausland. WICHTIGER HINWEIS: Ab dem Datum der Blutentnahme bis zum Tag der Beförderung des Tieres müssen 90 Tage abgewartet werden.

Die Dokumentation muss ein Original und eine Kopie umfassen, die am Transportkäfig angebracht wird. Zum Anbordgehen beziehungsweise Anbordbringen müssen Sie das Haftungsformular für die Beförderung des Tieres ausfüllen.